Neues Kalb im Lindenthaler Tierpark

`Mariechen` stammt aus Westfalen

Foto: FöVe Lindenthaler Tierpark
Foto: FöVe Lindenthaler Tierpark
Im Lindenthaler Tierpark sind die Schottischen Hochlandrinder wieder eine kleine Gruppe. Neben der schwarzen Leitkuh Lotta und Lilly, ist nun ein 17 Monate altes Kalb hinzugekommen, das den Namen Mariechen bekommen hat. Die kleine Kuh mit hellem Fell ist eine Westfälin.


Sie wurde von Hobbyzüchtern aus dem Kreis Warendorf in einer kleinen Herde aufgezogen. Nach der Ankunft in Köln erkundete das junge Rind neugierig die neue Umgebung und die beiden älteren Mitbewohnerinnen auf der Weide. Die Patenschaft hat der Stammtisch der Ehrengarde übernommen, was sich auf die Namensgebung ausgewirkt hat.
Der Tierpark ist zurzeit corona-bedingt geschlossen. Die Hochlandrinder auf der Weide lassen sich daher derzeit leider nur von außerhalb beobachten, so das Vorstandsmitglied des Fördervereins Lindenthaler Tierpark, Dr. Martin Schoser.


Inhaltsverzeichnis
Nach oben