"Sicher leben in Köln"

Diskussionsabend mit der früheren NRW-Justizministerin

Quelle: CDU (Ausschnitt)
Quelle: CDU (Ausschnitt)
Der CDU-Ortsverband Lindenthal diskutierte im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe „Lindenthaler Impulse“ am 19.11.2019  mit interessierten Bürgerinnen und Bürger mit der ehemaligen Landesjustizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter zu: Sicher leben in Köln – Kriminalitätsrisiken, Opferschutz und Prävention". Im Mittepunkt stand die Frage, welchen Kriminalitätsrisiken wir ausgesetzt sind, insbesondere in der Wohnung, auf der Straße, im Internet und  wie ist die Situation in Köln, speziell in Lindenthal, ist.

Frau Müller-Piepenkötter ging besonders auf die Prävention seitens des Staates ein und welche Rolle Polizei und Strafverfolgung spielen. Intensiv diskutiert wurde auch, was Vermieter zur Abwehr von Einbrüchen tun können, etwa bei kommunalen Wohnungsbauunternehmen wie der GAG sowie Firmen und Banken bei Trickbetrügereien, Schulen bei Mobbing und Cybermobbing und wie jeder Einzelne sich selbst zu schützen kann. Zudem gab es Hinweise, wer helfen kann, wenn man Opfer einer Straftat geworden ist.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben