Persönlich

Dr. Martin Schoser
1962 in Köln geboren, verheiratet, sechs Kinder.

Ausbildung
Abitur (Apostelgymnasium), Grundwehrdienst, Studium der Betriebswirtschaftslehre in Bayreuth und Köln, Dipl.-Kaufmann (1987). Promotion Dr. rer. pol. (1995) an der Universität zu Köln.

Beruf
Landesgeschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft für Katholische Erwachsenen- und Familienbildung in Nordrhein-Westfalen, zuvor Tätigkeiten in der Politischen Bildung (Konrad-Adenauer-Stiftung), im Bundesministerium für Bildung und Forschung, in Wirtschaftsunternehmen (Duales System Deutschland - Der Grüne Punkt, GS1 Germany GmbH), beim Bund Katholischer Unternehmer sowie Lehrbeauftrager der FOM Hochschule für Oekonomie und Management.

Politik
- Mitglied des Rates der Stadt Köln, CDU-Fraktion (1999-2010, 2014-2020). Von 2010 bis 2012 Mitglied des Landtags Nordrhein-Westfalen.
- Während der Mitgliedschaft im Rat der Stadt Köln Vorsitzender des Bauausschusses und des Betriebsausschusses Gebäudewirtschaft, Mitglied im Wirtschaftsauschuss sowie im Sportauschuss. Vorsitzender des Aufsichtsrates der Kölner Sportstätten GmbH. Mitglied im Zweckverband der Sparkasse Köln/Bonn und im Aufsichtsrat der KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH.
- Mitglied der Landschaftsversammlung Rheinland (1999-2010, 2014-2020), Schwerpunkte: Jugendhilfe Rheinland (Sprecher), Umwelt, Kliniken, Förderschulen, Bauen.
- Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Lindenthal und stellvertretender Vorsitzender des CDU-Stadtbezirks Lindenthal. Mitglied der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU (MIT).

Engagements
- Mitglied des Trägervereins des Gustav-Stresemann-Institutes e.V., Vorstandsmitglied des Fördervereins Lindenthaler Tierpark e.V., Mitglied des SC Borussia Lindenthal-Hohenlind e.V., der Joseph-Höffner-Gesellschaft e.V., der KKG Alt-Lindenthal und im Ring Lindenthaler Geschäftsleute, stellv. Vorsitzender des Vereins zur Förderung christlicher Kunst und Unterstützung der Künstlerseelsorge e.V. des Erzbistums Köln (KUK) u.a.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben